Musikklassen an

der Gesamtschule Iserlohn

Home
e-mail

Wir über uns Konzepte Bilder Hörbeispiele Auftritte/Presse Aktionen Gästebuch

Informationsblatt

„Hast’e da noch Töne“
Klassenmusizieren in der Gesamtschule Iserlohn

Das Konzept in Kürze
Musizieren macht Spaß, fördert die kreativen Möglichkeiten und nicht zuletzt auch die Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder - nur: oft fehlt es an qualifizierter Anleitung und vor allem an Möglichkeiten, die erlernten Instrumente im Zusammenspiel mit anderen einzusetzen. Daher bietet die Gesamtschule Iserlohn allen Eltern und Schülern die Wahl eines musikpraktischen Schwerpunkts an:
• Schülerinnen und Schüler, die sich für den musikpraktischen Schwerpunkt entscheiden, haben in den Jahrgängen 5 bis 8 wöchentlich zwei Stunden (je 60 Minuten) Musikunterricht.
• Zu Beginn des Jahrgangs 5 erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Musikklasse nach einem vierwöchigen „Schnupperunterricht“ ihr Instrument: Flöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Gitarre, Klavier, E-Bass oder Schlagzeug. Danach beginnt der wöchentliche Instrumentalunterricht (45 Minuten). Dieser findet in Kleingruppen statt und bildet die Grundlage für das gemeinsame Musizieren im Klassenorchester. Die Kosten für den Instrumentalunterricht betragen halbjährlich 120 €. Kinder, die bereits privat oder an der Musikschule Instrumentalunterricht erhalten, können diesen fortführen. Instrumente können in den ersten beiden Jahren gegen eine Leihgebühr zur Verfügung gestellt werden. Die Gebühr beträgt im ersten Halbjahr der 5. Klasse 20 €, im zweiten Halbjahr 40 € und in den beiden Halbjahren der 6. Klasse jeweils 80 €.
• Der Musikunterricht ist in hohem Maße vom gemeinsamen Musizieren im Rahmen eines Klassenorchesters geprägt.
Bei der Anmeldung an der Gesamtschule Iserlohn können Eltern die Aufnahme ihres Kindes in die Musikklasse beantragen. Weitere Informationen auch unter www.musikklassen.de.

Eltern fragen - Musiklehrer antworten
Frau S.: „ Unser Sohn hat wohl Interesse, Musik zu machen, konnte aber bisher noch kein Instrument erlernen. Kann er sich trotzdem zur Musikklasse anmelden?“
Herr Pieper: „ Gerade für die Kinder, die aus den verschiedensten Gründen bisher keine Gelegenheiten hatten, ein Instrument zu erlernen, haben wir dieses Angebot in unser Schulprogramm aufgenommen. Wir setzen keine Vorkenntnisse voraus und beginnen sowohl im Instrumentalunterricht als auch im Klassenorchester ganz am Anfang.“
Herr K.: „ Unsere Tochter kann schon ein wenig Querflöte spielen, hat jedoch nach einem Jahr Instrumentalunterricht nicht mehr die große Lust. Was kann man da machen?“
Frau Oltersdorf: „ Ein Instrument alleine zu Hause zu üben ist meist nicht sehr motivierend. Meine Erfahrung ist, dass Kinder wieder schnell mit Interesse dabei sind, wenn sie die Gelegenheit bekommen, in einer Gruppe mitzuspielen. Deshalb wird das im Instrumentalunterricht Gelernte bei uns auch gleich im Klassenorchester angewandt.“
Frau M.: „ Was ist, wenn mein Sohn nach zwei Jahren keine Lust mehr hat und aufhören will?“
Frau Schmitz: „ Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass dieses Problem äußerst selten auftaucht. Die Schülerinnen und Schüler fangen im Gegenteil mit großem Eifer an und bleiben dann auch dabei; wahrscheinlich auch deswegen, weil die Klassengemeinschaft sehr stabilisierend wirkt.

Wir über uns Konzepte Bilder Hörbeispiele Auftritte/Presse Aktionen Gästebuch