Musikklassen an

der Gesamtschule Iserlohn

Home
e-mail

Wir über uns Konzepte Bilder Hörbeispiele Auftritte/Presse Aktionen Gästebuch

Hier zwei Pressereaktionen aus 2004:

"Bolero" mit Ast-Begleitung

Auf der fantasievoll beleuchteten Bühne des Parktheaters kam der 120-köpfige Unterstufenchor ebenso zur Geltung wie die Musikklassen oder die Bigband und alle anderen Mitwirkenden des Musikabends der Gesamtschule. Fotos: Schneider

Iserlohn. (gs) Vollauf gelungen ist das Experiment der Gesamtschule, den alljährlichen Musikabend erstmals nicht daheim zu veranstalten, sondern ins große Haus des Parktheaters zu gehen.
Obwohl - auch eine Premiere - Eintritt erhoben wurde, füllte sich das Parkett in Windeseile, so dass auch der Balkon geöffnet werden musste. Der hatte eigentlich nur jenen Mitwirkenden zur Verfügung stehen sollen, die gerade nicht auf der Bühne standen. Doch auch die Empore wurde dringend gebraucht für die vielen Besucher - unter ihnen nicht nur Mitschüler und Angehörige der Mitwirkenden. Neben Vizebürgermeister Horst Fiesel und Mitgliedern des Kulturauschusses hatten auch weitere Kulturinteressierte den Weg ins Parktheater gefunden.
Damit erlebten erstmals auch zahlreiche Außenstehende, welchen großen Stellenwert die musikalische Erziehung in der Gesamtschule hat. Sie bekamen, so sagte Schulleiter Rolf Ewert in Anlehnung an einen Sportbegriff, "Breitenmusik" zu hören.
Das dreistündige abwechslungsreiche Programm wurde vor allem geprägt von den Musikklassen der Stufen 6 bis 8. In den ersten beiden Jahren stellt die Schule den Musikklassen-Schülern Leihinstrumente zur Verfügung. Die sind einem natürlichen Verschleiß unterworfen. Das Eintrittsgeld vom großen Musikabend dient daher der Mitfinanzierung neuer Instrumente. Außerdem sollen stabile Notenpulte beschafft werden.
Von Anfang an begleitete das Publikum die Darbietungen mit viel Beifall; Solovorträge wurden mit Extra-Applaus belohnt. Riesenspaß hatten die Besucher an dem 120-köpfigen Unterstufenchor und "Lollipop".
Ein besonderer Leckerbissen war der Auftritt des Lehrerquartetts mit Ravels "Bolero" auf einer von kleinen Ästen übersäten Bühne. Aber da kamen schon einige Schüler mit Besen und fegten die Zweige zusammen. Viel zu schade für den Müll. Die Jugendlichen griffen sich die Stöckchen und trommelten den gekonnt markanten Bolero-Rhythmus mit: Klasse!
Sängerisch und choreografisch vielversprechend war der Ausschnitt aus der Musical-Produktion des Literaturkurses der Stufe 12. Das wiederum selbst gestaltete Musical hat im April Premiere.

Am Ende wurd es eng auf der Bühne. Zur Bigband-AG unter Leitung von Wilfried Pieper gesellten sich die drei Musikklassen: ein prachtvoller XXXL-Bigband-Sound.

19.11.2004

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 

Wir über uns Konzepte Bilder Hörbeispiele Auftritte/Presse Aktionen Gästebuch